20 Jul
2020

Stellungnahme
Sozialhilfe

Menschen in Wohngemeinschaften sozialer Einrichtungen

In den letzten Monaten haben sich Anfragen bei der Sozialplattform gehäuft, die ein neues Problem bei der Sozialhilfe in OÖ ansprechen. Menschen, die in Wohngemeinschaften von sozialen Einrichtungen leben, erhalten nun nicht mehr den Alleinstehenden-Richtsatz für die Sozialhilfe, sondern werden Menschen in Haushaltsgemeinschaften gleichgestellt. Wir weisen darauf hin, dass der Mitbewohner*innen-Richtsatz in Höhe von 70 % (gem. § 7 Abs 2 Z 2 Oö. SoHAG) in vielen Einrichtungen der Sozialvereine, bei denen ein erhöhter Betreuungs- und Pflegebedarf besteht, zur Anwendung gelangt und dies zu immer tiefschürfender Armutsmanifestierung führt.

Unter Einbeziehung von Mitgliedsorganisationen der Sozialplattform Oberösterreich sowie von Organisationen der Interessenvertretung der Sozialunternehmen Oberösterreich (IVS) und der OÖ Wohnungslosenhilfe wurde deshalb eine Stellungnahme zum Thema verfasst, der an die Klubobleute der in der Landesregierung vertretenen Parteien versendet wurde.

Zurück