30 Apr
2019

Tag der Arbeitslosen
#respect

Druck auf Arbeitslose schafft keine Arbeitsplätze

Heute ist Tag der Arbeitslosen. Gerade am Tag der #Arbeitslosen wollen wir von der Sozialplattform Oberösterreich aufzeigen, dass arbeitslosen Menschen zu wenig #Respekt entgegengebracht wird. Wir bemerken, dass der #Druck auf Arbeitslose erhöht wird. Davon verspricht man sich mehr #Beschäftigung. Das ist aber der falsche Ansatz. Denn arbeitslose Menschen wollen ja arbeiten. Es fehlen schlichtweg die passenden Arbeitsplätze – auch wenn es gerade viele offene Stellen gibt. Es sind die Anforderungen auf dem #Arbeitsmarkt, die oft nicht mit den Möglichkeiten arbeitssuchender Menschen übereinstimmen.

Ein zweiter Punkt ist uns wichtig:
Unter dem Begriff „Arbeitslosengeld neu“ plant die #Bundesregierung, die Notstandshilfe abzuschaffen. Dadurch werden mehr als 100.000 arbeitslose Menschen anstelle der Notstandhilfe auf die Sozialhilfe angewiesen sein. Auch das ist respektlos, und das haben sie nicht verdient. Sie haben als Erwerbstätige ins bewährte System der Arbeitslosenversicherung eingezahlt und darauf vertraut, dass es sie sichert, wenn sie arbeitslos werden sollten. 
Im Vergleich zur #Notstandshilfe hat die Sozialhilfe viele Nachteile: Es wird auf Vermögen und Eigenheim zugegriffen, es gibt keine Anrechnung der Bezugszeiten für die Pension, die Leistungshöhe in der Sozialhilfe ist geringer als in der Notstandshilfe. Die Konsequenz ist logisch: mehr Armut, mehr #Ausgrenzung und ein Absturz. Denn mit der Abschaffung der Notstandshilfe wird praktisch das mittlere #Sicherungsnetz herausgerissen. Dadurch droht der tiefe Fall ins unterste Netz der #Sozialhilfe, wenn Arbeitslosigkeit länger dauert.

Wir engagieren uns und setzen uns für Folgendes ein:

  • Einerseits: dass Arbeitslosigkeit nicht vorrangig als persönlicher Makel betrachtet wird. Arbeitslose dürfen nicht zu Sündenböcken werden, wenn das System versagt. 
  • Und das zweite: Arbeitslose müssen weiterhin auf eine stabile Absicherung vertrauen können. Daher setzen wir uns dafür ein, die Notstandshilfe zu erhalten. Dafür brauchen wir viele Menschen, die uns dabei unterstützen. Wie das geht? Informiert euch auf www.sosnotstandshilfe.at

#sosnotstandshilfe

Zurück