23477
13.02.2020
Dienstort: Linz

Diplomierte*r Gesundheits- und Krankenpfleger*In oder Diplomierte*r Gesundheits- und Krankenpfleger*In mit psychiatrischem Diplom

für das Team der Betreuten Wohngemeinschaften und der Mobilen Betreuung
ab 1. März
30 Wochenstunden

Dienstgeber:


Tätigkeitsschwerpunkt

Psychosoziale Betreuung und pflegerische Tätigkeiten im Wohnbereich der KlientInnen im Stadtgebiet Linz. Die Tätigkeit beinhaltet unterschiedliche psychosoziale Angebote: Beziehungsarbeit im ambulanten Wohnsetting, Unterstützung bei der alltäglichen Lebensführung, Unterstützung im Kontakt mit Ämtern und Behörden, Unterstützung und Begleitung bei der medizinischen Versorgung, Unterstützung bei der Existenzsicherung, Krisenbegleitung und Krisenintervention, Netzwerkarbeit mit dem sozialen Umfeld der KlientInnen.

Sie bringen dazu mit

  • Kenntnisse über psychosoziale und psychiatrische Problemstellungen und pflegerische Kompetenzen.
  • Die Bereitschaft „mobil“ zu arbeiten, gute Organisationsfähigkeiten und die Bereitschaft in einem Team zusammenzuarbeiten.
  • Kompetenzen in Krisenbegleitung und Kriseninterventionen.

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche, anspruchsvolle Tätigkeit im Rahmen eines innovativen Betreuungs- und Pflegekonzepts (optional Koordination und Verantwortung für ein Team bestehend aus bis zu 6 MitarbeiterInnen).
  • Einblick in vielfältige Lebens- und Wohnwelten und komplexe Betreuungssituationen. Weiters die Zusammenarbeit in einem großen, multiprofessionellem Team.
  • Die Möglichkeit im Einzelsetting, aber auch im Gruppensetting zu arbeiten.
  • Gehalt: SWÖ KV, VerwGr 7, Mindestgehalt brutto bei Vollzeit 2.330,60 € zzgl. Vordienstzeiten und Aufzahlung für Pflegekräfte sowie Zulage für Subteamkoordination.

Bewerbung

Bei Interesse Bewerbung bitte an:
Kerstin Karlhuber, kerstin.karlhuber@exitsozial.at
Wildbergstraße 10a, 4040 Linz

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung klären Sie sich mit der Bearbeitung und Speicherung Ihrer Daten für die Dauer des Bewerbungsprozesses einverstanden. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben

Zurück