Suchergebnisse

Neue Suche
Zurück

Es wurden 13 Angebote gefunden.

Ausgewählte Filter:

Suchergebnisse

Kurzzeitpflege

Online-Suche für Pflege bis zu 3 Monaten

weitere Informationen und Kontakt

Kurzzeitpflege in Alten- und Pflegeheimen ist ein Angebot einer bis zu drei Monate befristeten Wohnunterbringung mit Betreuung und Pflege.

Kurzzeitpflege soll die Betreuung und Pflege zu Hause längerfristig sichern und die pflegenden Angehörigen unterstützen. Eine Kurzzeitpflege kann beispielsweise notwendig werden, wenn eine Überbrückung zwischen einem Krankenhausaufenthalt und der Wiederaufnahme der eigenständigen Haushaltsführung erforderlich ist, oder wenn pflegende Angehörige auf Urlaub fahren möchten und keine anderen Pflegepersonen im Haushalt sind.

Über diese Homepage können Sie sich über freie Kurzzeitpflegeplätze zu einem konkreten Termin in oberösterreichischen Alten- und Pflegeheimen informieren und elektronisch eine Anfrage an das jeweilige Heim senden. Bitte folgen Sie dazu den Anweisungen. Die MitarbeiterInnen des Alten- und Pflegeheimes werden sich aufgrund Ihrer Anfrage mit Ihnen elektronisch oder telefonisch in Verbindung setzen, um alle Details zu klären. Bitte beachten Sie, dass der Kurzzeitpflegeaufenthalt erst dann fixiert ist, wenn sie eine Zusage für den angefragten Platz erhalten haben.

Bereiche: Pflege, Pflegende Angehörige

OÖ Pflege-Hotline: 051-775 775

Schnelle Hilfe für Angehörige

weitere Informationen und Kontakt

Caritas für Betreuung und Pflege

Sie haben Fragen rund um die Pflege und Betreuung im Alter?

Sie wollen z.B. wissen,

  • was das kostet?
  • wer Ihnen in Ihrer konkreten Situation helfen kann?
  • wie das mit dem Pflegegeld funktioniert?
  • wie die Pflege und Betreuung nach einem Krankenhausaufenthalt organisiert werden kann?

Dann rufen Sie bei der Pflege-Hotline 051 775 775 an! Hier werden Ihre Fragen verlässlich beantwortet:
Montag - Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr

Die Pflege-Hotline wird durch die Caritas für Betreuung und Pflege im Auftrag der Abteilung Soziales des Landes Oberösterreich betrieben.

Bereiche: Demenz, Erstberatung - Weitervermittlung, Pflege, Pflegende Angehörige

Pflege in OÖ

Übersichtliche Suchseite des Landes OÖ für Altenbetreuung

weitere Informationen und Kontakt

Pflegeheime und Betreuung, Angebote für pflegende Angehörige, Rechtsinformationen

Bereiche: Demenz, Hospiz, Pflege, Pflegende Angehörige

Haus-Kranken-Pflege für Kinder

bei schweren Krankheiten

weitere Informationen und Kontakt

Ein Arzt oder eine Ärztin muss die Haus-Kranken-Pflege für Kinder verordnen.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Haus-Kranken-Pflege sind für Kinder und Eltern da:

  • wenn die Eltern von kranken Kindern Hilfe brauchen
  • nach einer Operation
  • wenn Wunden nicht heilen
  • wenn Kinder zu früh auf die Welt kommen
  • wenn Kinder nicht selbst schlucken können
  • zur Blutabnahme
  • wenn Kinder von Geburt an krank sind

Was kostet die Haus-Kranken-Pflege für Kinder?
Einen Teil der Kosten müssen Sie selbst bezahlen. Den Rest bezahlt das Land Oberösterreich. Wie viel Sie bezahlen müssen, hängt von Ihrem Einkommen ab.

Bereiche: Pflege, speziell für Kinder

Kriegsopfer- und Behindertenverband OÖ KOBV
Bürgerstraße 18, 4020 Linz

Beratung für Menschen mit Beeinträchtigung

weitere Informationen und Kontakt

Beratungsthemen

  • Arbeitsrecht für Behinderte
  • Kündigungsschutz
  • Autobahnvignette
  • Behindertenpass
  • Berufsunfähigkeitspension
  • Invaliditätspension
  • Feststellung der Behinderung - Antrag
  • Pflegegeld
  • Lohnkostenzuschüsse
  • Parkbegünstigungen $29 STVO
  • Tabaktrafiken
  • Rezeptgebührenbefreiung
  • Mautermäßigung
  • Zuschüsse beim Umbau eines KFZ

In allen Belangen des Kriegsopferversorgungsgesetzes werden unsere Mitglieder beraten

Bereiche: Ermäßigungen, Gebührenbefreiungen, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung, Befreiungen, Pflege, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung

OÖZIV - Beratung für Menschen mit Behinderung
Gewerbepark Urfahr 6/1, 4040 Linz

persönlich und telefonisch

weitere Informationen und Kontakt

Anna Loderbauer-Nwosu, BA - 0664-88 10 44 44
Renate Lehner – 0664-88 17 99 05 (nur Dienstag von 10.00 - 14.00 Uhr)

Anna Loderbauer-Nwosu steht jeden Donnerstag im OÖZIV Büro in Linz zwischen 8.30 und 15.00 Uhr für Beratungsgespräche zur Verfügung. Sie ist an diesem Tag auch bis 19.30 Uhr telefonisch für Auskünfte erreichbar; Terminvereinbarungen sind zudem dienstags und freitags möglich.

Die Telefonhotline mit Renate Lehner ist jeden Dienstag zwischen 10.00 - 14.00 Uhr für Auskünfte erreichbar.

Bereiche: Ermäßigungen, Gebührenbefreiungen, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung, Befreiungen, Pflege, Pflegende Angehörige, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung

Sozialberatungsstelle Wels Nord
Flurgasse 40, 4600 Wels

erste Anlaufstelle für soziale Anliegen, Vermittlung von sozialen Angeboten und Leistungen

weitere Informationen und Kontakt

für: Frauen und Männer aller Altersstufen und jeder Herkunft mit und ohne Beeinträchtigung

Die Gespräche sind vertraulich, neutral und kostenlos. Die Sozialberatungsstellen beraten, unterstützen, informieren, vermitteln, beugen vor

Von A wie Altenheim bis Z wie Zuschuss

  • Rat und Hilfe in schwierigen Lebenssituationen und Notlagen
  • Information über regionale und überregionale Hilfsangebote
  • Kontakt- und Ansprechperson für Personen oder Institutionen im sozialen Bereich
  • Weitervermittlung an andere Hilfsorganisationen und soziale Einrichtungen
  • Unterstützung auch für Angehörige und Dritte
  • Hilfestellung bei Behördenangelegenheiten z.B. Pflegegeldantrag, Sozialhilfe, Befreiungsanträge,...
  • Information über Alten- und Pflegeheime, mobile Dienste, betreubares Wohnen,...
  • Hilfestellung bei finanzieller Überforderung und drohendem Wohnungsverlust

 

Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 - 12.00, 14.00 - 16.00 Uhr

Terminvereinbarung erbeten!
Zusätzliche Termine nach telefonischer Vereinbarung möglich (auch abends)

Bereiche: Arbeitslosigkeit, Erstberatung - Weitervermittlung, Erstberatung - Weitervermittlung, Gewalt, Erstberatung - Weitervermittlung, Kulturpass, Eltern-Kind-Zentren, Erstberatung - Weitervermittlung, Finanzielles, Probleme in der Familie, alleinerziehend, Behörden, Beihilfen, Ermäßigungen, Erstberatung - Weitervermittlung, Gebührenbefreiungen, Schulden, Befreiungen, Demenz, Pflege, Pflegende Angehörige, Selbsthilfegruppen, Sucht, berufliche Rehabilitation, speziell für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung, Erstberatung - Weitervermittlung, Gewalt, Suizid, Tod, Wohnungslosigkeit, Erstberatung - Weitervermittlung, Erstberatung - Weitervermittlung, Beihilfen, Delogierung, Erstberatung - Weitervermittlung, Mietschulden, Wohnungslosigkeit

Sozialberatungsstelle Wels Süd
Dragonerstraße 22, 4600 Wels

erste Anlaufstelle für soziale Anliegen, Vermittlung von sozialen Angeboten und Leistungen

weitere Informationen und Kontakt

für: Frauen und Männer aller Altersstufen und jeder Herkunft mit und ohne Beeinträchtigung

Die Gespräche sind vertraulich, neutral und kostenlos. Die Sozialberatungsstellen beraten, unterstützen, informieren, vermitteln, beugen vor

Von A wie Altenheim bis Z wie Zuschuss

  • Rat und Hilfe in schwierigen Lebenssituationen und Notlagen
  • Information über regionale und überregionale Hilfsangebote
  • Kontakt- und Ansprechperson für Personen oder Institutionen im sozialen Bereich
  • Weitervermittlung an andere Hilfsorganisationen und soziale Einrichtungen
  • Unterstützung auch für Angehörige und Dritte
  • Hilfestellung bei Behördenangelegenheiten z.B. Pflegegeldantrag, Sozialhilfe, Befreiungsanträge,...
  • Information über Alten- und Pflegeheime, mobile Dienste, betreubares Wohnen,...
  • Hilfestellung bei finanzieller Überforderung und drohendem Wohnungsverlust

 

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr
Montag: 14.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 16.00 Uhr

Terminvereinbarung erbeten!
Zusätzliche Termine nach telefonischer Vereinbarung möglich (auch abends)

Bereiche: Arbeitslosigkeit, Erstberatung - Weitervermittlung, Erstberatung - Weitervermittlung, Gewalt, Erstberatung - Weitervermittlung, Kulturpass, Eltern-Kind-Zentren, Erstberatung - Weitervermittlung, Finanzielles, Probleme in der Familie, alleinerziehend, Behörden, Beihilfen, Ermäßigungen, Erstberatung - Weitervermittlung, Gebührenbefreiungen, Schulden, Befreiungen, Demenz, Pflege, Pflegende Angehörige, Selbsthilfegruppen, Sucht, berufliche Rehabilitation, speziell für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung, Erstberatung - Weitervermittlung, Gewalt, Suizid, Tod, Wohnungslosigkeit, Erstberatung - Weitervermittlung, Erstberatung - Weitervermittlung, Beihilfen, Delogierung, Erstberatung - Weitervermittlung, Mietschulden, Wohnungslosigkeit

Sprechtag Quartier Gartenstadt (Sozialberatungsstelle Wels Nord)
Otto-Loewi-Straße 2, 4600 Wels

erste Anlaufstelle für soziale Anliegen, Vermittlung von sozialen Angeboten und Leistungen

weitere Informationen und Kontakt

für: Frauen und Männer aller Altersstufen und jeder Herkunft mit und ohne Beeinträchtigung

Die Gespräche sind vertraulich, neutral und kostenlos. Die Sozialberatungsstellen beraten, unterstützen, informieren, vermitteln, beugen vor

Von A wie Altenheim bis Z wie Zuschuss

  • Rat und Hilfe in schwierigen Lebenssituationen und Notlagen
  • Information über regionale und überregionale Hilfsangebote
  • Kontakt- und Ansprechperson für Personen oder Institutionen im sozialen Bereich
  • Weitervermittlung an andere Hilfsorganisationen und soziale Einrichtungen
  • Unterstützung auch für Angehörige und Dritte
  • Hilfestellung bei Behördenangelegenheiten z.B. Pflegegeldantrag, Sozialhilfe, Befreiungsanträge,...
  • Information über Alten- und Pflegeheime, mobile Dienste, betreubares Wohnen,...
  • Hilfestellung bei finanzieller Überforderung und drohendem Wohnungsverlust

 

Öffnungszeiten:
Montag: 14.00 - 16.00 Uhr
Terminvereinbarung erbeten!

Bereiche: Arbeitslosigkeit, Erstberatung - Weitervermittlung, Erstberatung - Weitervermittlung, Gewalt, Erstberatung - Weitervermittlung, Kulturpass, Eltern-Kind-Zentren, Erstberatung - Weitervermittlung, Finanzielles, Probleme in der Familie, alleinerziehend, Behörden, Beihilfen, Ermäßigungen, Erstberatung - Weitervermittlung, Gebührenbefreiungen, Schulden, Befreiungen, Demenz, Pflege, Pflegende Angehörige, Selbsthilfegruppen, Sucht, berufliche Rehabilitation, speziell für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung, Erstberatung - Weitervermittlung, Gewalt, Suizid, Tod, Wohnungslosigkeit, Erstberatung - Weitervermittlung, Erstberatung - Weitervermittlung, Beihilfen, Delogierung, Erstberatung - Weitervermittlung, Mietschulden, Wohnungslosigkeit

Stammtisch für pflegende Angehörige
Wagner-Jauregg-Weg 15, 4020 Linz

Erfahrungsaustausch in entspannter Atmosphäre

weitere Informationen und Kontakt

Kepler Universitätsklinikum
Astrid Petritz

für: pflegende Angehörige

Mehr als 80 Prozent der pflegebedürftigen Menschen werden in Österreich zu Hause von Angehörigen betreut. Oft ist die Belastung groß, die Herausforderung im täglichen Leben nicht immer leicht. Deshalb ist für viele der regelmäßige Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen sowie professionellen Pflegekräften hilfreich und sinnvoll.

Der Stammtisch des Kepler Universitätsklinikums für pflegende Angehörige trifft sich zum Erfahrungsaustausch in entspannter Atmosphäre jeden letzten Montag im Monat jeweils um 18.00 Uhr. Geleitet und begleitet wird der Stammtisch von DGKP Brigitte Enengl.

Treffpunkt:
Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (Eingangshalle, 18.00 Uhr)
Wagner-Jauregg-Weg 15, 4020 Linz

Termine 2019:
28. Jänner
25. Februar
25. März
29. April
27. Mai
24. Juni
23. September
28. Oktober
25. November

Bereiche: Pflege, Pflegende Angehörige

Wohngruppen Wels 1,2,3,4
Gabelsbergerstraße, 4600 Wels

Wohnangebot für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung

weitere Informationen und Kontakt

Die Form der Wohneinrichtung richtet sich nach den Bedürfnissen der Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Das Ausmaß der Begleitung nimmt mit der Zunahme der Fähigkeiten und der Steigerung der Eigenverantwortung ab.

Folgende Wohn- und Unterstützungsformen werden von der Lebenshilfe OÖ angeboten (Bitte informieren Sie sich jeweils):

  • Vollbetreutes Wohnen
  • Teilbetreutes Wohnen
  • Mobil betreutes Wohnen
  • Angebot für Senioren
  • Intensivbetreuung

Im Sinne von gelebter Inklusion nehmen die BewohnerInnen am gesellschaftlichen Leben in ihrer Umgebung teil. Aus diesem Grund befinden sich die Wohneinrichtungen in Gebieten mit einer gut erschlossenen Infrastruktur.

Bereiche: speziell für Menschen mit Beeinträchtigung, Pflege, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung, Wohnbetreuung, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung

Wohnhaus Wels 1
Gabelsbergerstraße 2, 4600 Wels

Wohnangebot für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung

weitere Informationen und Kontakt

12 BewohnerInnen

Die Form der Wohneinrichtung richtet sich nach den Bedürfnissen der Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Das Ausmaß der Begleitung nimmt mit der Zunahme der Fähigkeiten und der Steigerung der Eigenverantwortung ab.

Folgende Wohn- und Unterstützungsformen werden von der Lebenshilfe OÖ angeboten (Bitte informieren Sie sich jeweils):

  • Vollbetreutes Wohnen
  • Teilbetreutes Wohnen
  • Mobil betreutes Wohnen
  • Angebot für Senioren
  • Intensivbetreuung

Im Sinne von gelebter Inklusion nehmen die BewohnerInnen am gesellschaftlichen Leben in ihrer Umgebung teil. Aus diesem Grund befinden sich die Wohneinrichtungen in Gebieten mit einer gut erschlossenen Infrastruktur.

Bereiche: speziell für Menschen mit Beeinträchtigung, Pflege, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung, Wohnbetreuung, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung

Wohnhaus Wels 2
Gabelsbergerstraße 10, 4600 Wels

Wohnangebot für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung

weitere Informationen und Kontakt

20 BewohnerInnen

Die Form der Wohneinrichtung richtet sich nach den Bedürfnissen der Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Das Ausmaß der Begleitung nimmt mit der Zunahme der Fähigkeiten und der Steigerung der Eigenverantwortung ab.

Folgende Wohn- und Unterstützungsformen werden von der Lebenshilfe OÖ angeboten (Bitte informieren Sie sich jeweils):

  • Vollbetreutes Wohnen
  • Teilbetreutes Wohnen
  • Mobil betreutes Wohnen
  • Angebot für Senioren
  • Intensivbetreuung

Im Sinne von gelebter Inklusion nehmen die BewohnerInnen am gesellschaftlichen Leben in ihrer Umgebung teil. Aus diesem Grund befinden sich die Wohneinrichtungen in Gebieten mit einer gut erschlossenen Infrastruktur.

Bereiche: speziell für Menschen mit Beeinträchtigung, Pflege, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung, Wohnbetreuung, speziell für Menschen mit Beeinträchtigung