Ort:
Linz, Arbeiterkammer, Volksgartenstraße 40

Veranstalter:
Veranstaltungskooperation

Veranstaltungsart:
Fachtagung

Fachtagung Migration und Arbeitswelt: Arm trotz Arbeit

Prekäre Arbeitsverhältnisse und der neue Rechtspopulismus

Bereits zum zwölften Mal findet die Fachtagung „Migration und Arbeitswelt“ statt. Die Tagung wird von AK OÖ, bfi OÖ, Volkshilfe Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuung GmbH, migrare – Zentrum für MigrantInnen OÖ veranstaltet .

Thema: Prekäre Arbeitsverhältnisse und der neue Rechtspopulismus

In der bereits zwölften Auflage der Fachtagung „Migration und Arbeitswelt“ beschäftigen wir uns heuer schwerpunktmäßig mit der Thematik von prekären Beschäftigungsverhältnissen und den damit einhergehenden Problemlagen. Trotzdem sie in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, gelten hier in Österreich mehr 300.000 Personen als armutsgefährdet und können sich oft ihr Leben nicht oder nur sehr schlecht leisten. Betroffen sind davon zumeist Personen mit geringer Bildung, Migrant_innen sowie Personen, die auf Hilfsarbeiterjobs angewiesen sind. In der Gruppe der Erwerbstätigen liegt das Armutsgefährdungsrisiko bei etwa 8%, bei Migrant_innen liegt diese sogenannte Working-Poor-Quote bei 16%. Dies ist wohl auch darauf zurückzuführen, dass diese Personengruppe überdurchschnittlich oft im Niedriglohnsektor beschäftigt ist. Gemeinsam mit Expert_innen aus unterschiedlichen Bereichen wollen wir uns diesem Thema widmen und auch die Frage stellen, ob diese Prekarisierungsprozesse nicht auch den (neuen) Rechtspopulismus befeuern.

Programm

Infos und Anmeldung

 

Zurück